Angebot KW 40-42:

 - blockige oder spitze Fruchtform, angebaut in unserem ungeheizten Noppenfolienhaus - Bei den grünen Paprika handelt es sich grundsätzlich um zwar zu voller Größe herangewachsene Früchte, die allerdings nicht voll ausgereift sind. Manche Menschen können sie roh nur schwer vertragen, doch gekochten Gerichten wie z.B. Risotto gibt die grüne Paprika eine herrliche Würze

 und manchmal auch eine angenehme, leicht bittere Note. Paprika regt sowohl den Appetit, als auch die Verdauung an. Ernährungsphysiologisch hervorzuheben ist sein hoher Gehalt an Vitamin C - neben Petersilie der höchste aller Gemüsearten. Ein weiterer wertgebender Inhaltsstoff ist das Eisen, dessen Gehalt in grünen Früchten sogar etwas höher ist, als in den ausgereiften roten, gelben oder orangefarbenen.