"Es werde Licht ! "
16.01.2015
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 932

Hebt man zwischenzeitlich seinen Blick, bieten sich solch schöne Aussichten !

Wie man dem Foto unschwer ansehen kann, haben wir mit der Säuberung unserer Gewächshausdächer bereits im Herbst begonnen. Im Winter ist das Licht der minimierende Wachstumsfaktor für unsere Kulturen.

  Dort wachsen derzeit  Feldsalat, Postelein, Asia-Mix, Rucola und Petersilie,  die in den letzten 2 Wochen ausgesäten Radieschen und Spinat sind bereits am Keimen. Gestern konnte ich dann die Säuberungs-Aktion der Glasdächer abschließen. Zwischenzeitlich hatte mir Hannah dabei geholfen - an dieser Stelle ein großes Dankeschön dafür - alle anderen Mitarbeiter_innen sind nicht wirklich schwindelfrei. Zu einer solch gefährlichen Arbeit darf niemand überredet werden. Sie werden sich fragen, wie man in über 4 Metern Höhe Glasdächer reinigt. Die Antwort lautet : es kommt Hightec zum Einsatz !!! Jeden Moment der anstrengenden Arbeit ist man dankbar für die Erfindung von Schrubber und Wasserschlauch - ach ja, beinahe hätte ich die Kabelbinder zu erwähnen vergessen... ;-)

Einige Stellen kann man allerdings nur mit dem Hochdruckreiniger säubern. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die Säuberung mit diesem Gerät längst nicht so nachhaltig ist und die Flächen viel schneller wieder veralgen bzw. vermoosen. Es gibt auch für den Bioanbau zugelassene Reinigungsmittel, die aufgeprüht und nach einer Zeit der Einwirkung wieder abgespült werden können. Allerdings fangen wir das Dachwasser in zwei großen Tanks auf, um es für die Bewässerung nutzen zu können. Deshalb habe ich auf die Verwendung solcher Mittel bisher immer verzichtet, um die zarten Wurzeln der Keimlinge nicht zu gefährden - in der Jungpflanzenanzucht wagen sich aktuell bereits Tomaten, Salate, Schnittlauch, Kerbel und Stielmus mit ihren Keimblättern ans Tageslicht. Und dieses Steht ihnen nun wieder in etwas größerem Umfang zur Verfügung - ich bin mir sicher, die Pflänzchen werden es uns danken !!!