Darf ich vorstellen : Stangenbohne "Blauhilde"
14.06.2016
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 552

Das neue Gewächshaus ermöglicht uns auch eine deutlich größere Sorten-Vielfalt im Segment der Stangenbohnen. Erstmals im Anbau haben wir die ebenso gesunde wie ertragreiche alte Marktgärtnersorte "Blauhilde". Die langen blauen, rundovalen und dickfleischigen Hülsen verfärben sich beim Kochen grün. Sie sind aber auch im Gewächshaus überaus hübsch anzusehen. Da sicher nicht jede/r an der nächsten Führung teilnehmen können wird, möchte ich ihr Auge auf diesem Wege erfreuen. Zur Zeit mischen wir die Blauhilde mit den diversen anderen Stangenbohnen-Sorten.

 Bereits in der Ernte befinden sich im Segment der flachfrüchtigen unsere langjährige Standardsorte "Helda" sowie die wunderbar zarte rundhülsige "Cobra". Diese bauen wir im Hinblick auf den in Zusammenarbeit mit der Bingenheimer Saatgut AG veranstalteten Sortentag am 7. September im Vergleich zu den Sorten "Donna" (= flachhülsig) und "Markant (= rund) an. Beide Sorten befinden sich derzeit noch im Jungpflanzen-Stadium.

Freuen sie sich außerdem bereits jetzt auf die bereits gepflanzte gelbfrüchtige Sorte "Neckargold", die sich wie auch die "Blauhilde" durch einen sehr guten Geschmack auszeichnet sowie auf unsere diesjährige "Hauptattraktion" unter den Stangenbohnen, die Spaghettibohne "Metro".