Gugelhupf
31.01.2015
Kategorie: Rezepte
von: Carsten Schumacher
Zugriffe: 965

 Vor einiger Zeit las ich meinem Sohn eine Geschichte vor, in dem ein Gugelhupf vorkam - woraufhin er sich mit erstauntem Gesichtsausdruck nach der Bedeutung dieses lustigen Wortes erkundigte. "Wir backen mal einen zusammen", war meine Antwort. Für das erste Rezept mussten wir dann noch etwas improvisieren,

doch sind wir mittlerweile stolze Besitzer einer echten Gugelhupf-Form : manchmal muss es eben etwas ganz klassisches sein ! Doch nun wollen wir Ihnen die beiden Rezepte - eins mit, eines ohne Hefe - nicht länger vorenthalten. Welches wird wohl zu Ihrem Favoriten werden ...

Hefe-Gugelhupf
(ergibt etwa 12-15 Stücke)

30 g Hefe (1 P.Trockenhefe)    in
1/8 l lauwarme Milch                  bröckeln bzw. einrühren,
½ Tl Zucker                               zufügen und etwas gehen lassen.
500 g Weizenvollkornmehl (Typ 1050)
250g Zucker, 1 Prise Salz,
250g eben zerlassene Butter
abgeriebene Schale 1 Zitrone
4 El Zitronensaft + 4 Eier          in eine Schüssel geben, die Hefemilch hinzufügen, alles vermengen und kräftig durchrühren. Dann noch
100 g gehackte Mandeln           sowie
200 g Rosinen                           unterrühren. Je nach Belieben kann ein Teil der Rosinen gegen Korinthen ausgetauscht und 25 g fein gewürfelte Sukkade oder                                                   Orangeat zugegeben werden.Eine Gugelhupfform mit weicher
Butter                                        fetten und mit
25 g fein gehackten Mandeln    ausstreuen. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen backen.Wenn der Gugelhupf aus dem Ofen kommt, kann er nach                                                   Belieben mit
Quittengelee                              bepinselt werden. Hierzu muss er noch warm sein !

Die Backzeit im Elektro-Umluftbackofen beträgt bei 175 Grad (ohne Umluft 200 Grad) ca. 60 Minuten (Gas = Stufe 2-3).



 Gugelhupf
 (mit Backpulver)

50 g Rosinen                             in
2 El Rum                                    einweichen.
200 g Butter und7 El Honig       schaumig rühren. Nach und nach
4 Eier, 1 Prise Salz                    und
½ Tl Vanillepulver                     dazugeben und verrühren.
300 g Weizenvollkornmehl        mit
1 P. Backpulver                        mischen und abwechselnd mit
200 g gehackten Haselnüssen zur Butter-Ei-Masse rühren. Zum Schluß die eingelegten Rosinen untermischen. Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit                                                  Schrot oder Weizenvollkornmehl ausstreuen. Den Teig  hineingeben, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen backen.

Die Backzeit im Elektro-Umluftbackofen beträgt bei 175 Grad (ohne Umluft 200 Grad) ca. 60 Minuten (Gas = Stufe 2-3).

 

Viel Spass beim ausprobieren !!!